Schriftgröße: 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Hessen Vernetzt
 

Firmenportrait / Firmenphilosophie

Ein gesundes Klima fördern mit natürlichen Baustoffen – diesem Leitsatz haben wir uns verschrieben.

Die Natur schenkt uns natürliche Baustoffe
Seit 1953 produzieren und vertreiben wir natürliche Baumaterialien aus LehmKalk, Flachs, Kork und zahllosen weiteren Materialien. Heute bedienen wir einen Markt mit hohen Gestaltungsansprüchen, schlanken Bau- oder Sanierungsprozessen und ausgeprägtem Kostendruck. Wir halten mit!
Unser riesiges Sortiment an natürlichen Steinen, Isolierungen, Putzen und Farben kommt jedem Objekt und Budget entgegen; unsere sorgfältige Planung minimiert die im Vergleich zu lösungsmittelhaltigen Materialien teilweise längere Trocknungszeit. Natürlich bauen steht heute jeder Bauherrschaft offen.

Gesundes Bauen zahlt sich aus
Täglich kommen synthetische Baustoffe zum Einsatz und täglich werden große Mengen giftiger Bausubstanzen entsorgt. Experten haben aufgezeigt, dass über 70% aller Allergien, Kopfschmerzen, Reiz- und Schlafstörungen direkte Folgen belasteter Raumluft sind. HAGA verwendet ausschließlich umweltverträgliche Rohstoffe ohne synthetische Zusätze. Sie entsprechen allen Anforderungen, biologisch wie ökologisch. Unsere Naturbaustoffe sorgen für ein gesundes und angenehmes Wohnklima. Zukunftsweisend und werterhaltend über Generationen hinaus.

Einfache Verarbeitung
Die Qualität und Beschaffenheit der HAGA-Produkte überzeugen bereits in der Bauphase. Sie ermöglichen eine problemlose Verarbeitung durch den Fachmann und den Heimwerker.

Die richtige Beratung
HAGA unterstützt bereits in der Planung, koordiniert und übernimmt administrative Arbeiten. Gemeinsam Lösungen erarbeiten, um die optimalen Bedingungen für das Bauvorhaben zu schaffen. Kompetent die richtigen Bausubstanzen einsetzen im Einklang mit der Natur. Umweltschonend und preiswert.

 

Wandgestaltung mit der Urkraft der Natur

Mit Naturkalk von höchster Reinheit aus den Schweizer Alpen

Bei der Entstehung der Alpen bewegten sich die Kalkschichten der alten Meeresböden an die Erdoberfläche. In der Schweiz, im Gebiet von Rupperswil, geschah etwas Merkwürdiges: Die Kalkschichten traten in umgekehrter Reihenfolge hervor, die tiefsten Schichten des Urmeeres zuoberst. Diese geologische Besonderheit begründet heute die große Reinheit des Kalkes aus dieser Region. Nach überlieferter Tradition verarbeitet HAGA als konsequent ökologischer Naturfarbenhersteller reinsten Kalkstein aus den Schweizer Alpen zu Kalkfarben und Kalkputzen in konsequent biologischer Qualität, ohne künstliche Zuschlagstoffe mit Volldeklaration des Inhalts. Der natürlich strahlende Helligkeitsgrad des HAGA Naturkalkes ist unerreicht, ebenso wie die Wirkung gegen Schimmel, der positive Effekt auf das Raumklima, die Sanierung feuchter Wände und die attraktiven, faszinierenden Gestaltungsmöglichkeiten. 

Mit Naturkalk gegen Schimmel und Bakterien

Die Selbstheilungskraft der Natur zu nutzen, ist die gesündeste und nachhaltigste Art Schimmel und Bakterien in den eigenen vier Wänden zu bekämpfen. Naturkalk entzieht Schimmelpilzen einfach den Nährboden. Das Schimmel-Wachstum wird stark vom pH-Wert der Oberflächen beeinflusst. Die meisten Schimmelpilze wachsen in einem Bereich zwischen pH 3 bis 9. Tapeten und übliche Anstriche weisen oft einen pH-Wert zwischen 5 (z.B. Raufasertapete) und 8 (z.B. Kunstharz-Dispersionsanstrich) auf. Das sind ideale Nährböden für Schimmel. HAGA Naturkalkprodukte haben pH-Werte von 11, 12 und mehr und sind damit auf natürliche Weise gegen Schimmel resistent. Darüber hinaus reguliert der dampfdiffusions- offene Kalkputz durch sein feines Kapillarsystem auf effektive Weise die Luftfeuchtigkeit im Raum.

Mit Naturkalk gegen feuchte Wände

Feuchte Wände sind ein häufiger und ärgerlicher Bauschaden. Nicht nur im Altbau, sondern immer häufiger auch im Neubau. Wenn sich die ersten Feuchtespuren zeigen, denkt man noch, das geht schon vorbei. Doch die Feuchtigkeit dringt immer weiter ein. Woran erkennt man bereits geschädigtes Mauerwerk? Ein sicheres Zeichen dafür sind dunkle, feuchte Flecken, bröselnde Salzkristalle (Ausblühungen) und abplatzende Putzschichten. Wenn man nichts dagegen tut, erhöhen sich Feuchtigkeit und Salzkonzentration im Mauerwerk mehr und mehr. Im Innenraum macht sich gefährlicher Schimmel breit. Die Heizkosten steigen. Immer häufiger platzt Putz ab. Deshalb gilt: Je länger man mit der Sanierung der feuchten Wände wartet, desto schwieriger und teurer wird sie! Aber Vorsicht! Viele der angebotenen Sanierputze und Hightech-Lösungen verstärken sogar langfristig das Problem, deshalb empfehlen immer mehr Architekten jetzt nachhaltige, konsequent ökologische Lösungen mit reinem HAGA Naturkalk.